Blogs / Momentum

Hot Corner: Eine Aktie zum Absichern

Die Titel eines niederländischen Börsenhändler sind für die Corona-Krise geeignet. Sie steigen meistens dann, wenn die Börsen fallen.

Pascal Meisser

Wenn die Bewegungen an den Börsen derart turbulent sind wie in den vergangenen Wochen, ist man als Anleger immer froh um stabile Pfeiler im Aktien­depot. Dazu gehört ausgerechnet ein Unternehmen aus der Finanzbranche. Der niederländische Börsenhändler Flow Traders (Amsterdam: FLOW, Kurs am Montag: 27.74 €, Börsenkapitalisierung von 1,3 Mrd. €) verdient vor allem dann viel Geld, wenn an den Märkten die Handelsaktivitäten hochschnellen.

Zu den Hauptaktivitäten von Flow Traders gehört der Handel von passiven kotierten Indexfonds (Exchange Traded Products, ETF). Rund ein Drittel des weltweiten ETF-Handels läuft über Flow Traders. Das Unternehmen sorgt als Market Maker dafür, dass stets ein ­liquider Handel möglich ist. Das heisst, dass die Geldspanne zwischen Brief- und Geldseite möglichst klein ist. Im Gegenzug erhält es von den ETF-Anbietern eine Provision.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.