Blogs / Momentum

Hot Corner: Beim Lernen Geld gewinnen

Sich zu Hause weiterzubilden, wird dank Anbietern wie der britischen Learning Technologies Group immer einfacher und bequemer.

Pascal Meisser

Mit den neuen Online-Weiterbildungsangeboten hat der Begriff des lebenslangen Lernens neue Bedeutung erhalten. Nie war es einfacher, bequem von zu Hause aus sich neue Kenntnisse anzueignen. In diesem Bereich spielt auch der britische E-Learning-Anbieter Learning Technologies Group (LTG 100.4 1.93%) mit. Stark vertreten ist das Unternehmen mit Sitz in Brighton an der südenglischen Küste vor allem mit ihren Mobile-Learning- und unternehmensinternen Weiterbildungsangeboten.

Auch wenn Online-Learning schnell wächst, fällt es vor allem traditionellen Unternehmen aus dem Weiterbildungsbereich schwer, ihre Angebote zu digitalisieren. Das musste auch Lernbuchhersteller Pearson (PSON 893.6 0.38%) erfahren. Die Aktien des britischen Blue Chips haben seit dem Höchst rund zwei Drittel an Wert eingebüsst.

Markt konsolidiert

Deutlich erfolgreicher agiert Learning Technologies. Zwar ist das Unternehmen 1986 ebenfalls im analogen Zeitalter gestartet, hat aber den digitalen Sprung geschafft. In den vergangenen Jahren hat Learning Technologies mit Zukäufen dazu beigetragen, den Markt zu konsolidieren. Noch vor sechs Jahren hatte es in Europa rund 3000 E-Learning-Anbieter ohne dominanten Player gegeben. Nun übernimmt Learning Technologies immer mehr diese Rolle.

In dieser Phase ist das Unternehmen stark gewachsen. Seit 2013 hat sich der Umsatz mehr als verzehnfacht. Die Gewinnentwicklung konnte dabei nicht ganz mithalten. Akquisitions- und Integrationskosten hatten in den vergangenen Jahren die Gewinnrechnung belastet. Entsprechend schwierig ist das derzeit optisch hohe Kurs-Gewinn-Verhältnis  von 124 zu deuten. Nimmt man die Gewinnschätzungen für das kommende Jahr, reduziert sich die Bewertung bereits auf das 19-Fache des Gewinns. Das wiederum ist für einen Tech-Titel in einem boomenden Sektor moderat.

Umsatz verdoppeln

Das Unternehmen hat ambitionierte Ziele. Bis 2021 will es sowohl den Umsatz als auch den Gewinn mindestens verdoppeln. Diese Perspektiven werden im aktuellen Aktienkurs nicht gespiegelt. Im Zuge der Akquisitionen hatte die Notierung enorm angezogen und vor gut neun Monaten bei 165 p ein Höchst erreicht. Die allgemeine Börsenkorrektur ist jedoch auch an diesen Titeln nicht spurlos vorübergegangen. Heute befinden sich Learning Technologies wieder auf einem Niveau, auf dem man sich eine spekulative Position kaufen kann.

Anleger müssen sich bewusst sein, dass gerade digitalisierte Märkte deutlich geringere Einstiegshürden für Konkurrenten haben. Gelingt es der Gesellschaft nicht, die hohen Wachstumserwartungen zu erfüllen, ist eine weitere Korrektur möglich.

Leser-Kommentare