Blogs / Momentum

Hot Corner: Das Lukrativste aus zwei Welten

Der japanische Brauereikonzern Kirin Holdings trimmt sich auf Profitabilität. Das starke Standbein im Pharmageschäft hilft.

Stefan Krähenbühl

Von der Gerste zu humanen monoklonalen Antikörpern: Die japanische Kirin Holdings (Tokio: 2503, Kurs 2298 Yen, Börsenwert 18 Mrd. Fr.), hierzulande vor allem als Brauerei bekannt, wächst im Pharmageschäft. Ihre Division Kyowa Kirin trug in den ersten neun Monaten mit 13% zum Umsatz bei und soll gemäss einer Analyse von Mizuho bis 2022 auf ein Viertel des Ertrags wachsen. Das wichtigste Produkt ist Crysvita, ein Medikament zur Behandlung von Phosphatdiabetes, einer genetisch bedingten Knochenerkrankung. In der Schweiz ist es seit 2020 zugelassen. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?