Blogs / Momentum

Hot Corner: Eine virensichere Aktie

Der Schweizer Textilspezialist HeiQ hat in London einen fulminanten Börsenstart hingelegt. Für mutige Anleger bieten die Aktien einiges an Potenzial.

Pascal Meisser, London

Die Londoner Börse hat seit einem Monat einen neuen Star, zumindest wenn man die Kursentwicklung betrachtet. Die Rede ist vom Schweizer Textil­technologieunternehmen HeiQ (Börse London: HEIQ, Kurs 196 p, Börsenwert 248 Mio. £). Die aus einem ETH-Spin-off entstandene Firma hat dank der Pan­demie gleich mehrere Entwicklungs­stufen auf einmal genommen. Neben der Lancierung neuer antiviraler Produkte und Textilien hat CEO Carlo Centonze mit seinen Managementkollegen die Gunst der Stunde für einen Börsengang am 7. Dezember genutzt.

Mit Erfolg: Binnen vier Wochen verdoppelte sich der Kurs auf 250 p, bevor Gewinnmitnahmen den Titel wieder unter 200 p drückten. Allerdings hat man nicht den üblichen Weg eines ­Börsengangs genommen, sondern eine Hintertür genutzt. Mit der Übernahme eines bereits kotierten Unternehmens gelang es HeiQ, die eigenen Anteile an die Börse zu bringen. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?