Blogs / Momentum

Hot Corner: Nordisches mit Perspektive

Das finnische Unternehmen Metso Outotec vereinigt Teile mehrerer Traditionsunternehmen unter einem Dach.

Wolfgang Gamma

Nach einem längeren Verfahren war die lang erwartete Fusion in Finnland am 1. Juli perfekt. Unter dem Namen Metso Outotec (Börse Helsinki; MOCORP; Kurs: 5.48 €, Marktkapitalisierung: 4,54 Mrd. €) ist seither der weltweit tätige Ausrüster für den Bergbau, die Baustoffbranche und den Recyclingsektor am Start. Das Unternehmen mit Sitz in Helsinki beschäftigt über 15 000 Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern.

Die neue Gesellschaft vereinigt unter einem Dach Teile der früheren finnischen Traditionsunternehmen Valmet und Rauma (Metso) sowie Outokumpu (Outotec). Nicht mehr dabei ist die Sparte Ventiltechnik (Neles) von Metso, sie wurde separat an die Börse gebracht.

Gleichauf mit Sektorleader

Metso Outotec steht für gut 4,2 Mrd. € Umsatz. Damit rückt der Konzern zum Branchenleader Sandvik aus Schweden auf. Dahinter folgen auf Platz drei und vier Epiroc und Weir. Rund je ein Fünftel des Umsatzes wird mit Maschinen für den Bergbau und die Baustoffindustrie erarbeitet, und rund 10% gehen auf das Konto der Sparten Metall, Energie und Wasser sowie Recycling. Die andere Hälfte des Verkaufserlöses stammt von Servicedienstleistungen.

Als Stärken sind die Technologien und die Innovationsfähigkeit zu nennen. Grosse Beachtung wird den Themen Energieeffizienz und Prozessoptimierung geschenkt, Nachhaltigkeitsthemen, die auch in den «schmutzigen» Branchen Mineral- und Metallverarbeitung zunehmend gefragt sind. Outotec wurde als eigenständiges Unternehmen von 2013 bis 2019 im Global 100 Index der nachhaltigen Unternehmen geführt.

Ertragszuwachs erwartet

Metso Outotec verfügt über eine solide Kapitalstruktur und ein Investment-Grade-Kreditrating. Bis in drei Jahren will die fusionierte Gesellschaft 100 Mio. € Synergien erzielt haben. Dem stehen kurzfristig Fusionskosten in vergleichbarer Höhe gegenüber. Ein Analyst von Bank of America sieht Metso Outotec als Unternehmen mit den branchenweit besten Leistungskennzahlen. Die breite Ausrichtung und die geografische Diversifikation reduzieren auch die Zyklizität des Geschäfts. Der norwegische Finanzdienstleister DNB erwartet vom kombinierten Angebot eine deutliche Ertragssteigerung bis 2022.

Durchschnittlich erwarten die von der Wirtschaftsdatenagentur Bloomberg aufgelisteten Analysten für 2021 einen Gewinn je Aktie von 0.40 € (plus 30% zum aktuellen Jahr). Das bewertet Metso Outotec für 2021 mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 12. Die Kursziele variieren zwischen 5.60 und 7.50 €. Zum aktuellen Niveau entspräche dies einem Kurspotenzial von bis zu 36%. Noch nicht näher definiert ist die Dividendenpolitik. Im Grundsatz sieht sich das Unternehmen einer attraktiven Ausschüttung verpflichtet. Insgesamt bietet das Paket Metso Outotec für den Anleger eine ansprechende Perspektive.

Leser-Kommentare