Unternehmen / Schweiz

Huber+Suhner kann aufdrehen

Analyse | Der Elektrotechnikspezialist wächst stark und erhöht die Marge. Das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht.

Der Komponenten- und Spezialkabelhersteller Huber+Suhner hat letztes Jahr nicht nur vom Rückenwind der Konjunktur profitiert, sondern auch Marktanteile in den Kernmärkten gewinnen können und von der dynamischen Entwicklung neuer Produktangebote profitiert.

Das sehr gute Resultat, zuversichtliche Aussagen für das laufende Jahr und die Aussicht auf eine Jubiläumsdividende haben den Kurs der Aktien von Huber+Suhner am Dienstag erstmals seit dem Jahr 2000 wieder auf über 80 Fr. steigen lassen (bereinigt um die Splits).

Insgesamt ist der Umsatz 14,3% auf 885 Mio. Fr. gewachsen, womit es der Gruppe gelang, aus der Stagnation der letzten Jahre auszuscheren.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare