Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Die Geschichte
Unternehmen / Finanz

SNB: Hüterin des harten Frankens

Vom Goldstandard zu Negativzinsen – die Schweizerische Nationalbank ist an den Herausforderungen gewachsen.

Die Schlangen vor dem Arbeitsamt in Zürich werden jeden Tag länger. Seit Monaten steigt die Arbeitslosigkeit in der Schweiz, die Wirtschaft leidet unter dem starken Franken: 1936 erreicht die Aufwertung gegenüber den europäischen Währungen ihren Höhepunkt. Denn anders als die meisten Länder hält die Schweiz zusammen mit Frankreich am Goldstandard fest.

Am 26. September wird der Druck auf den Franken zu gross. Als auch noch die französische Regierung den Goldwechselkurs des Francs angleicht, handelt der Bundesrat: Er wertet den Franken 30% ab. Achtzig Jahre später wird diese Intervention Kritikern der Schweizerischen Nationalbank (SNB) als Beispiel dienen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Weitere Artikel aus dem Dossier «Die Geschichte»

Alle Artikel »

Leser-Kommentare