Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Unternehmen / Finanz

Hypo Lenzburg zahlt Jubiläumsdividende

Die Regionalbank überrascht mit einem guten Ergebnis für 2017, warnt jedoch vor der Entwicklung am Immobilienmarkt.

Als erstes Finanzinstitut hat am Freitag die Hypothekarbank Lenzburg Geschäftszahlen für 2017 präsentiert. Der Ertrag stieg 4,7% auf 77,3 Mio. Fr., der Gewinn 2,1% auf 22,1 Mio. Fr. Damit kann die «Hypi» positiv überraschen. Im 150. Jubiläumsjahr sollen die Aktionäre nun via eine steuerbefreite Nennwertreduktion von 40 Fr. insgesamt 150 Fr. pro Titel ausgeschüttet bekommen.

Alle Ertragspfeiler der Bank legten 2017 zu. Das Hauptgeschäft mit den Zinsen konnte trotz historischem Tiefzinsumfeld nochmals forciert werden. Dies vor allem, weil das Institut die Zinsen, die es an ­Kunden zahlt, weiter reduziert hat. Denn obwohl es mehr Hypotheken vergab, nahm es wie in den vergangenen Jahren weniger Zinsen darauf ein. Die Bautätigkeit ist «weiter dynamisch», schreibt die «Hypi». Das führe jedoch «gebietsweise zu einer Zunahme des Leerwohnungs­bestands». Zurückhaltung sei angezeigt, warnt die Bank, die Entwicklung werde aufmerksam beobachtet.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.