Märkte / Immobilien

Zinsanstieg verteuert Hypotheken

Der Trend zu höheren Zinsen im Markt für Schweizer Hypothekarkredite verstärkt sich.

Besonders für langfristige Immobiliendarlehen müssen Hypothekarschuldner Mitte Februar höhere Zinsen zahlen als im Vormonat. Sämtliche Anbieter haben die Richtsätze für zehnjährige Hypotheken erhöht. Etwas weniger ausgeprägt war die Zinsentwicklung für fünfjährige Hypotheken, wo immerhin zwei von zwölf Anbietern das Angebot leicht verbilligt haben. 

Den grössten Schritt nach oben vollzog der bisher günstigste Anbieter, die Personalvorsorge des Kantons Zürich BVK. Sie erhöhte den Zins für zehnjährige Festhypotheken um 27 Basispunkte (100 Bp = 1 Prozentpunkt) auf 1,53%. Neu das günstigste Angebot macht der Versicherer Zurich (+17 Bp auf 1,52%). Er lässt auch den Onlineanbieter Hypomat.ch hinter sich.

Insgesamt bleiben die Banken die teureren Anbieter, allen voran Credit Suisse (CSGN 15.38 2.88%) und Zürcher Kantonalbank (ZKB) mit einem Zins von 1,88 bzw. 1,85%. Im Durchschnitt haben sich die Hypozinsen in den letzten drei Wochen um 17 Bp auf 1,67% verteuert.

Für fünfjährige Hypotheken werden aktuell im Durchschnitt 1,21% Zins verlangt (+8 Bp). Die grösste Anpassung nahm auch hier die BVK vor (+19 Bp). Dagegen verbilligten Raiffeisen und ZKB ihr Angebot um jeweils 1 Bp. Keine Änderung für fünfjährige Kredite nahm der Versicherer Axa (CS 0 0%) Winterthur vor.

Nahezu unverändert präsentiert sich zudem das Zinsniveau für Hypothekarkredite mit zwei- und dreijähriger Laufzeit. Sie werden im Durchschnitt weiterhin zu Zinsen unter 1% ausgegeben.

Trotz des jüngsten Zinsanstiegs auf den gemäss dem Vergleichsdienst Moneyland höchsten Stand seit rund zwei Jahren dürften die Finanzierungsbedingungen  für Käufer von Wohneigentum vorteilhaft bleiben. Credit Suisse verweist auf die gute Konjunktur, die das Niveau der Zinsen der langen Laufzeiten im historischen Kontext tief halte, wenngleich mit einer Erhöhung und mit Ausschlägen sowohl nach oben als auch nach unten gerechnet werden müsse. Auch die ZKB erwartet 2018 nur einen moderaten Zinsanstieg und weiter günstige Finanzierungsbedingungen für den Wohnungskauf.

Leser-Kommentare