Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Immo-Service
Märkte / Immobilien

Hypotheken-Vermittler geben Gas

Intermediäre gewinnen im Hypothekenmarkt an Bedeutung. Für gut informierte Kunden bieten die Vermittlungsplattformen Sparpotenzial.

Die rege Nachfrage nach Schweizer Immobilien hat nicht nur die Haus- und Wohnungspreise nach oben getrieben. Sie hat den Nebeneffekt, dass Hypothekenvermittler ein stark steigendes Interesse registrieren. Besonders augenfällig ist diese Zunahme im digitalen Bereich, wo mittlerweile zahlreiche Plattformen um Kunden buhlen. Beispiele sind MoneyPark, Hypoplus, Hypoguide oder die von PostFinance betriebene Smartphone-App Valuu. Allen gemein ist, dass sie auf eine Vielzahl von Finanzierungspartnern zurückgreifen und so den Hauskäufern einen Zinsvorteil bieten wollen.

Zuletzt ist die Plattform Hypotheke (Hypotheke.ch) online gegangen, hinter der unter anderem die Gründer des Finanz- und Vorsorgeberaters Vermögenspartner stehen. Dort treffen sich Kreditnehmer mit ihren Bedürfnissen und Finanzierungspartner (mehrere Banken, Pensionskassen und Versicherungen) mit ihren Kreditrichtlinien in einem rein digitalen Prozess.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.