Märkte / Immobilien

Hypozinsen stagnieren vor Jahresende

Die Zeit der rekordverdächtig günstigen Immobilienkredite ist noch länger nicht vorbei.

Es ist ruhig am Schweizer Hypothekarmarkt. Kurz vor Weihnachten halten die meisten der von FuW betrachteten Anbieter ihre Zinsen stabil – und damit auf einem historisch betrachtet weiterhin sehr niedrigen Niveau. Laut Frédéric Papp, Finanzexperte des Onlinevergleichsdiensts Comparis, fehlt der Konkurrenzdruck für einen weiteren signifikanten Rückgang. Viele Banken offerierten mittlerweile ähnlich niedrige Sätze wie Pensionskassen und Versicherer.

In der FuW-Auswertung bleiben Festhypotheken über alle Laufzeiten bei den Versicherern Axa Winterthur und Zurich Insurance sowie der Pensionskasse BVK am günstigsten. Auf ähnlichem Niveau bewegt sich das Angebot des Online-Brokers Swissquote. Dagegen gehören die grossen Banken wie Credit Suisse, Raiffeisen und Zürcher Kantonalbank bei den lang laufenden Immobilienkrediten zu den teuren Anbietern. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?