Märkte / Immobilien

Hypozinsen ziehen an – auf niedrigem Niveau

Erstmals seit Monaten steigen die Bauzinsen in der Schweiz wieder merklich. Vorerst lassen aber nur die Übertreibungen vom Sommer nach.

Die Talfahrt bei den Kosten für Wohneigentum in der Schweiz hat im September vorerst geendet. Erstmals seit Monaten bewegten sich die Hypothekarzinsen wieder aufwärts. Die von FuW beobachteten dreizehn Anbieter haben über alle Laufzeiten im Vergleich zum August im Durchschnitt die Richtsätze angehoben.

Nach dem starken Rückgang der vergangenen Monate, der sich gerade im August noch einmal beschleunigt hatte, wäre es allerdings noch verfrüht, bereits die  die Trendwende bei den Bauzinsen einzuläuten. Die Wahrscheinlichkeit ist noch immer hoch, dass es in den nächsten Monaten wieder abwärtsgeht. Der Hypothekenmarkt spiegelt zum Teil auch den Trend am Anleihenmarkt, auf dem es in den Sommermonaten einen übertriebenen Zulauf gegeben hatte, was die Kurse nach oben und die Verzinsung nach unten gedrückt hatte. Seit Ende August normalisieren sich die Anleiherenditen etwas –  und so auch die Hypozinsen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.