Märkte / Aktien

«Ich investiere mein Geld nicht in Gold»

Peter Westaway, Chefökonom Europa bei Vanguard, rät zu langfristigen Anlageentscheiden und dazu, sich nicht von kurzzeitigen Bewegungen ablenken zu lassen.

Herr Westaway, die Welt steht im Bann der Coronapandemie. Lassen sich Parallelen zu vergangenen Krisen ziehen?
Das schiere Ausmass und die Geschwindigkeit des Konjunktureinbruchs sind ­beispiellos. Es gleicht eher einer Kriegs­situation als den Wirtschaftskrisen der vergangenen Jahrzehnte: ein einmaliger, massiver Wachstumseinbruch aufgrund eines externen Faktors, von dem sich die Weltwirtschaft graduell erholen wird.

Wie sieht diese Erholung aus?
Zweistufig, zuerst sehr langsam. Die Normalisierung setzt erst ein, wenn ein Impfstoff zur Verfügung steht. Nur wenn die ­gesundheitliche Gefahr gebannt ist, verfliegt die Angst. Momentan beherrscht Zurückhaltung die Investitionsentscheide von Unternehmen und Einzelpersonen.

Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare