Unternehmen / Finanz

Ideenlose Privatbanken

Stramm in eine Richtung: Die Bank Vontobel stellt sich neu auf – und gleicht sich damit ihrer Branche stärker an. Ein Vergleich.

Jeffrey Hochegger und Stefan Krähenbühl

Vontobel erfindet sich neu. Sie verabschiedet sich von ihrer Struktur, die das Geschäft auf die Pfeiler Asset Management, Investmentbank und Wealth Management abstützt. Per Ende des ersten Quartals 2020 werden die Divisionen aufgelöst und die Bank in Client Units neu organisiert. Bislang hatte sie sich durch ihr Dreisäulenprinzip von der Konkurrenz differenziert.

Im Grundsatz reduziert Vontobel das Investment Banking, löst sich vom Kapitalmarktgeschäft und stärkt die private sowie die institutionelle Vermögensverwaltung. Die Zürcher Kantonalbank soll am Kauf des Aktien-Brokerage interessiert sein, das Vontobel in London betreibt. Wie CEO Zeno Staub an der Medienkonferenz am Montag erklärte, würden Gespräche in einem fortgeschrittenen Stadium geführt.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.