Unternehmen / Gesundheit

Idorsia beschafft sich neue Mittel

Das Biotech-Unternehmen möchte eine unbesicherte Wandelanleihe in Höhe von etwa 600 Mio. Fr. ausgeben.

(AWP) Das Biotechunternehmen Idorsia (IDIA 17.17 +0.06%) beschafft sich neue Mittel. Wie die Gesellschaft am Mittwoch mitteilte, will sie eine vorrangige, unbesicherte Wandelanleihe in Höhe von rund 600 Mio. Fr. mit Fälligkeit 2028 ausgeben. Die Anleihe kann in Aktien von Idorsia umgewandelt werden.

Der Nettoerlös aus der Emission werde zur Unterstützung der kommerziellen Produkteinführung in mehreren Schlüsselmärkten im Jahr 2022 und zur Finanzierung der weiteren Entwicklung der fortgeschrittenen Pipeline des Unternehmens verwendet, heisst es. Die Zulassungsentscheidungen stehen allerdings noch aus.

Die Hauptaktionäre Jean-Paul und Martine Clozel sind langfristig an das Unternehmen gebunden und haben laut Mitteilung dem Emittenten gegenüber ihre Absicht bekundet, die Anleihe zum Bookbuilding-Preis im Verhältnis zu ihrer derzeitigen Beteiligung von 29% zu erwerben. Idorsia sowie die beiden Hauptaktionäre haben einer 90-tägigen Lock-up-Periode nach der Emission der Anleihe zugestimmt.

Die Anleihe hat den Angaben zufolge eine Laufzeit von 7 Jahren und ist ab Mitte September in neu ausgegebene Namenaktien aus dem bestehenden bedingten Aktienkapital wandelbar. Sie ist mit einem jährlich zahlbaren Coupon zwischen 1,625 und 2,125% und einer Umwandlungsprämie zwischen 40 und 45% über dem volumengewichteten Durchschnittskurs der Aktien zwischen Lancierung und dem Handelsschluss am (heutigen) 28. Juli versehen.