Unternehmen / Gesundheit

Idorsia erhält Zulassung in Japan

Das Biotech-Unternehmen darf in Japan das Mittel Pivlaz auf den Markt bringen, es wird zur Behandlung von Hirnblutungen eingesetzt.

(AWP) Beim Biotechunternehmen Idorsia (IDIA 15.52 +4.44%) geht es derzeit Schlag auf Schlag. Nachdem das Unternehmen erst vor wenigen Tagen die US-Zulassung für sein Schlafmittel erhalten hat, folgt nun die Zulassung für Pivlaz (Clazosentan-Natrium) zur Behandlung von Hirnblutungen.

Mit dem Mittel dürfen künftig Patienten zur Vorbeugung spezieller Hirnblutungen (aSAH) behandelt werden. Die Zulassung der japanische Behörde für Arzneimittel und Medizinprodukte (PMDA) basiere auf einem speziellen japanischen Phase-III-Programm, teilte Idorsia am Donnerstag mit.

Bei aSAH, einer aneurysmatischen Subarachnoidalblutung, handelt es sich laut Idorsia um eine plötzliche, lebensbedrohliche Blutung im Subarachnoidalraum.

Darüber hinaus berichtet das Biotechunternehmen, dass im Fachmagazin «The Lancet Neurology» ein Bericht zum Schlafmittel Daridorexant veröffentlicht wurde. Dabei wurden die Daten aus den zwei Phase-III-Studien vorgelegt. Für dieses Mittel hatte Idorsia erst vor wenigen Tagen in den USA die Zulassung erhalten.