Unternehmen / Gesundheit

Idorsia erhält wichtige Zulassung

Analyse | Die Zulassung des wichtigsten Pipelinekandidaten könnte den Idorsia-Aktien neues Leben einhauchen.

Nachdem Idorsia die Nerven der Aktionäre im letzten Jahr ordentlich strapaziert hat, gibt es endlich wieder etwas zu feiern. Das Pharmaunternehmen erhält von der US-Arzneimittelbehörde grünes Licht für Daridorexant, das wichtigste Medikament in der Pipeline. Die Markteinführung des Schlafmittels soll in den USA noch im zweiten Quartal stattfinden.

Der Aufbau der globalen Vertriebsorganisation für die ersten eigenen Produkte ist derweil in vollem Gang. Laut Idorsia-Chef Jean-Paul Clozel ist das Unternehmen für die Lancierung von Quviviq (Handelsname von Daridorexant) «mehr als gerüstet». Mindestens zwei weitere Produkte sollen mittelfristig auf den Markt kommen.

Unglückliches Timing

Die Titel des Pharmaunternehmens haben über 2021 rund 27% verloren. Vontobel-Analyst Stefan Schneider erklärt sich die negative Kursentwicklung durch eine unglückliche Aneinanderreihung verschiedener Ereignisse. Der Analyst hatte mit einem Spannungsaufbau bis zur Zulassung von Daridorexant gerechnet. Doch der Studienrückschlag eines weiteren Pipelinekandidaten war enttäuschend. Auch die Kapitalbeschaffung kam zu einem schlechten Zeitpunkt, und schliesslich habe auch die Aktienumwandlung durch Johnson & Johnson die Aktionäre frustriert.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?