Unternehmen / Ausland

Im TecDax regiert wieder Qualität

Gleich zwei geplatzte Blasen – von Internet- und Solarwerten – haben die Performance des Hightech-Index verdorben. Jetzt zeigt er sich solide.

Der TecDax hat eine bewegte Vergangenheit: Noch unter dem Namen Nemax hat er die New Economy in Deutschland erlebt – und das Platzen der Blase. Als TecDax hat er Aufschwung und Niedergang der Solarindustrie mitgemacht. Vor einigen Tagen stand der Index der Deutschen Börse im Handelsverlauf über 2000 Punkten, erstmals seit sechzehn Jahren, seit dem Absturz der New Economy.

Viele Investoren beachten die dreissig Titel des TecDax wenig – zu unrecht. «Der TecDax steht nach wie vor im Schatten von Dax und MDax, auch wenn er besser abschneidet als die grossen Brüder», erklärt Bernd Laux, Leiter Investmentresearch beim Hedge Fund Blackwall Capital. Allein seit Anfang Jahr hat sich der TecDax doppelt so gut entwickelt wie Dax oder MDax. Er hat einiges zu bieten.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?