Wissen

«Immobilien, klar – habe ein Haus»

Ist das eigene Haus das, was man meint, wenn man von Immobilienanlagen spricht?

Andreas Loepfe

«Finanz und Wirtschaft» vermittelt Ihnen in Zusammenarbeit mit Fintool zwei Mal pro Woche in kurzweiligen Videos Wissen rund ums Thema Geld und Anlegen.

Leser-Kommentare

Philip Hjelmer 04.11.2019 - 14:35

Es trifft zwar zu, dass Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen über die letzten 50 Jahre im Landesdurchschnitt eine nominale Wertsteigerung von rund 3% erzielten. Zur Gesamtrendite gehören aber auch die tatsächlich oder hypothetisch vereinnahmten Mieteinnahmen. Sie dürften in dieser Zeitspanne gut 4% betragen haben. Wenn wir von den Mieteinnahmen 1% Unterhaltskosten abziehen, betrug die Gesamtrendite im Durchschnitt nominal etwa 6%.