Unternehmen / Immobilien

Immobilienbranche ist zuversichtlich

Geschicktes Leerstandmanagement ist ein Schlüssel zum Erfolg. Die Bewertung lässt den Aktien aber wenig Raum nach oben.

Die Jahresberichte der kleineren an der Schweizer Börse kotierten Immobiliengesellschaften sind geprägt von vorsichtigem Optimismus. Die Branche ist im Grossen und Ganzen gut auf die Herausforderungen des Marktes eingestellt. Leerstandmanagement und Potenzialentwicklung zählen derzeit zu den wichtigsten Aufgaben. Zinssorgen sind dagegen in den Hintergrund gerückt.

Die solide Arbeit findet unter den Investoren Anerkennung: Die Immobilienaktien, gemessen am SXI Real Estate Total Return, schlagen anders als 2017 den Gesamtmarkt. Der Branchenindex hält das Niveau von Anfang Jahr, während der SPI auf ein Minus von 7% kommt. Auch die hier untersuchten Immobilientitel mit weniger als 1 Mrd. Fr. Börsenwert hielten sich ansprechend. 2017 sah das anders aus, damals lag der SPI (+20%) vor den Immobilienwerten (+10%).

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare