Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Märkte / Immobilien

Immobilienfonds trotzen Brexit

Der britische Häusermarkt floriert auch nach dem Ja zum Austritt aus der EU. Anleger müssen bei Fonds aber genau hinschauen.

Die Erinnerungen sind präsent, als wären sie nicht bereits mehr als ein Jahr alt. «Es war schlicht verrückt», sagt Don Jordison, der beim Fondsanbieter Columbia Threadneedle für Immobilienprodukte verantwortlich ist. Er spricht die Tage nach dem Brexit-Votum an, als vor allem britische Privatanleger ihr Geld in Massen aus Immobilienfonds abzogen. «Pro Tag wurden Anteile im Wert von bis zu 50 Mio. £ verkauft», so Jordison. Üblich sei sonst ein Bruchteil davon.

Jordison sah sich gezwungen, den Fonds vorübergehend zu schliessen. Auch andere grosse Anbieter wie Standard Life, Henderson und Aviva Investors zogen nach. «Wir mussten unsere Vermögenswerte schützen. Sonst hätten wir Immobilien unter ihrem Wert verkaufen müssen. Das hätte die übrigen Investoren geschädigt», sagt Jordison.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.