Märkte / Makro

Impfstoff stimmt die Fondsmanager zuversichtlich

Die Erwartungen bezüglich Wirtschafts- und Gewinnentwicklung waren schon lange nicht mehr so positiv wie jetzt.

Die Aussicht auf die baldige Verfügbarkeit eines wirksamen Covid-19-Impfstoffs hat die Profianleger euphorisiert. Das illustriert die am Dienstag publizierte monatliche Fondsmanagerumfrage von Bank of America.

Die grössere Risikofreude zeigt sich an mehreren Fronten. So wurde der Cashbestand in den Portfolios gegenüber dem Vormonat um 0,3 Prozentpunkte auf durchschnittlich 4,1% reduziert. Dermassen niedrig war der Bargeldanteil zuletzt vor dem Ausbruch der Coronapandemie im Januar. Zudem wurden tendenziell riskantere Anlageklassen ausgebaut.

Deutlich erhöht wurde die Gewichtung etwa in den kleinkapitalisierten Gesellschaften («Small Caps») respektive in Aktien («Equities») allgemein. Auf Ebene der Sektoren erfuhren Banktitel die markanteste Aufstockung. Stark reduziert wurden dagegen defensive Aktien von Unternehmen aus dem Sektor Basiskonsum («Staples»). Auch die Positionierung in Anleihen («Bonds») wurde gegenüber dem Vormonat verringert. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?

Leser-Kommentare