Unternehmen / Industrie

Implenia meldet erfreuliche Geschäftsentwicklung

Der Baukonzern blickt dank florierender Geschäfte mehr als optimistisch auf das laufende Jahr.

(AWP) Bei Implenia läuft das Geschäft besser als erwartet. Der Baukonzern sieht sich auf Kurs, seine Ziele früher zu erreichen. Dabei dürften alle Geschäftsbereiche bessere Ergebnisse erzielen.

Implenia sieht sich mit seinem Portfolio in allen relevanten Märkten stark positioniert. Dies äussere sich nicht nur im anhaltend erfreulichen Auftragseingang, sondern zunehmend auch in der Profitabilität, teilte der grösste Schweizer Baukonzern am Donnerstag mit.

Implenia werde die geplante Stärkung der Eigenkapitalbasis um 80 Mio. Fr. für das Gesamtjahr übertreffen. Die Gruppe werde voraussichtlich bereits im ersten Halbjahr 2022 eine operative Leistung auf Stufe EBIT von mindestens 80 Mio. Fr. erreichen nach 40 Mio. Fr. im Vorjahreszeitraum.

Bisher erwartete Implenia für das ganze 2022 einen Ebit von über 120 Mio. Fr. und eine operative Leistung auf Stufe Ebit von über 100 Mio..

Alle Divisionen dürften dieses Jahr einen verbesserten Ergebnisbeitrag leisten, schreibt Implenia weiter. Dabei erwartet der Baukonzern, wie am 1. März bereits kommuniziert, für 2022 von der Division Real Estate einen wesentlichen Gewinnbeitrag. Die anvisierte kräftige Ausweitung der Eigenkapitalbasis werde im Rahmen der IFRS-Richtlinien zusätzlich durch die Neubewertung von einigen selbstgenutzten Betriebsliegenschaften verstärkt werden.

Über die Geschäftszahlen des ersten Halbjahres 2022 sowie die höheren Erwartungen für das Gesamtjahr 2022 werde Implenia am 17. August 2022 detailliert berichten.

Leser-Kommentare