Unternehmen / Industrie

Implenia wieder mit Gewinn

Analyse | Der Baukonzern hat sich mit neuer Strategie und besserem Risikomanagement deutlich erholt. Die dünne Eigenkapitaldecke erlaubt keine Dividende.

Implenia hat mehr geliefert, als ihr CEO André Wyss im August anlässlich der Präsentation des Halbjahresergebnisses versprochen hatte. Aus einem von Wertberichtigungen verursachten Verlust von 147 Mio. Fr. im Vorjahr ist 2021 ein Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 115 Mio. Fr. geworden, was deutlich über den in Aussicht gestellten 100 Mio. Fr. liegt. Die Ebit-Marge erreichte damit 3,1%.

Auch wenn in diesem Ergebnis positive Einmaleffekte in Höhe von 38 Mio. Fr. aus Devestitionen enthalten sind, hat sich die Arbeit, die in ein verbessertes System für die Risikobewertung und in die Reorganisation des Unternehmens samt neuer Strategie geflossen ist, erkennbar ausgezahlt.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?