Märkte / Makro

In der Schweiz steigen 2020 nur die langfristigen Zinsen – leicht

Bankenökonomen rechnen mit etwas weniger Negativrendite bei den Obligationen der Eidgenossenschaft.

In der Schweiz wächst die Hoffnung, dass die Verzinsung von Staatsanleihen dieses Jahr weiter steigt – wenn auch langsamer als im vergangenen Halbjahr. Die Rendite zehnjähriger Bundesobligationen war zuletzt von weniger als –1% Mitte August auf rund –0,56% zu Beginn dieses Jahres gestiegen, was einem Anstieg um gut 0,6 Prozentpunkte seit dem Sommer bedeutet. Damals erreichte die Flucht in sichere Anlagen weltweit ihren Höhepunkt.

Prognosen der Schweizer Bankenökonomen zeigen, dass sich der positive Zinstrend bis Ende 2020 fortsetzen könnte. Die kurzfristigen Zinsen, die von den Notenbanken direkt ins Visier genommen werden, dürften sich aber kaum ändern.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.