Unternehmen / Immobilien

Ina Invest erhält einen prominenten Investor

Die Immobiliengesellschaft hat mit dem Medtech-Pionier Rudolf Maag einen weiteren Grossaktionär. Er hält eine Beteiligung von mehr als 5%.

(AWP) Ina Invest (INA 18.56 -1.69%) hat einen prominenten Grossaktionär erhalten. Der Baselbieter Medtech-Pionier Rudolf Maag hält eine Beteiligung von 5,41% am Immobilien-Spin-off von Implenia (IMPN 26.28 +0.61%), das Ende letzter Woche an die Börse gegangen ist. Damit hat er seine Bezugsrechte vollumfänglich ausgeübt.

Denn am Baukonzern Implenia hält der Investor ebenfalls eine Beteiligung von 5,41%. Mit dem früheren Eigentümer der Medtech-Firma Stratec hat Ina Invest einen prominenten Schweizer Investor gewonnen. Maag hält etwa auch 14% am Anlagenbauer Mikron (MIKN 6.16 -0.96%) sowie ein Aktienpaket von etwas mehr als 10% an den beiden Industrieunternehmen Landis+Gyr (LAND 68.70 +2.38%) und VAT Group (VACN 268.60 -3.66%).

Ein anderer Schwerpunkt Maags liegt bei Gesundheitswerten: Am Zahnimplantatehersteller Straumann (STMN 1'246.50 +0.36%) hält er 11,5%, an der Pharmagesellschaft Idorsia (IDIA 25.96 -0.31%) (und früher an deren Vorgängergesellschaft Actelion) 7,2% und an Galenica (GALE 62.00 +1.64%) Santé 3%. Zeitweise war Maag auch an den Biotech-Firmen Addex (ADXN 1.61 -1.53%), Basilea (BSLN 46.32 -0.09%), Polyphor (POLN 7.47 -1.06%) und Santhera (SANN 2.60 -2.99%) mit kleineren Anteilen engagiert.

Wie am Mittwoch aus einer weiteren Beteiligungsmeldung an die Schweizer Börse zudem hervorgeht, hält auch der Versicherer Swiss Life (SLHN 471.20 -0.42%) einen Anteil von 15,09% an Ina Invest. Der Lebensversicherer hatte die Absicht dazu bereits früher angekündigt.

In Ina Invest hat der Baukonzern Implenia einen Teil seines Entwicklungsportfolios eingebracht und abgespalten. Zu den prominenteren Projekten zählen etwa das Quartier «Lokstadt» in Winterthur mit verschiedenen Gebäuden oder die Arealentwicklung Tivoli in Neuenburg mit Wohnungen, Büroflächen sowie Gastronomie und Kultur.