Märkte / Emerging Markets

Indische Börse im Wechselbad der Gefühle

Nach einer kurzen Schwächephase dominiert an der Bombay Stock Exchange wieder die Zuversicht. Der Sensex ist auf neue Höchstmarken gestiegen.

Das meistbeachtete Ereignis am indischen Aktienmarkt fand am letzten Sonntag des Oktobers statt. Eigentlich hätten an diesem Tag die Bombay Stock Exchange (BSE) und die National Stock Exchange (NSE) geschlossen bleiben sollen, doch wurde an den zwei Börsen anlässlich des hinduistischen Lichtfests Diwali für eine Stunde der Handel aufgenommen. Was in diesem kurzen Zeitablauf stattfindet, wird Muhurat – verheissungsvoll – genannt.

Wenn man der Tradition folgt, lässt sich am Muhurat-Handel ablesen, wohin an den Börsen die Fahrt im neuen hinduistischen Jahr gehen wird. Die Investoren können sich demnach schon einmal auf steigende Kurse einstellen, hat der Hauptindex der BSE, der Sensex, während der kurzen Sitzung doch 0,5% und der Nifty der NSE 0,4% zugelegt.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.