Dank der rasanten Ausbreitung der Omikronvariante wurden die Konjunkturprognosen vielerorts noch im vergangenen Monat nach unten kor­rigiert. Auch die Konjunkturforschungsstelle Kof der ETH Zürich zollte der epi­demiologischen Lage Mitte Dezember Tribut, indem sie eine Abwärtsrevision des prognostizierten BIP-Wachstums für die Schweizer Wirtschaft vornahm.

Die Ergebnisse der Umfragen unter Einkaufsmanagern von Industrieunternehmen im Dezember zeichnen jedoch ein eher günstiges Bild der künftigen Wirtschaftsentwicklung. In vielen Ländern rund um den Globus platzen die Auftragsbücher aus den Nähten. Die Nachfrage und der Bestellungseingang übersteigen die Produktionsvolumen teilweise deutlich. Gemäss Einkaufsmanagerindizes in der Industrie (Purchasing Managers’ Index, PMI) ist die Stimmung trotz steigender Infektionszahlen verhalten optimistisch. Mit der Ausnahme von Brasilien und Mexiko befinden sich die PMI der 21 Länder in der Infografik über der Marke von 50 und signalisieren somit Wachstum.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?