Unternehmen / Industrie

Inficon beeindruckt mit Höchstwerten

Analyse | Der Messtechnikspezialist prognostiziert weiteres Wachstum. Der Schwung von 2017 lässt sich aber nicht halten.

Finanzchef Matthias Tröndle hatte die ­Lacher auf seiner Seite, als er an der ­Jahreskonferenz von Inficon trocken sagte: «Unsere Bilanz hat eine recht solide Struktur.» Davor hatte er erklärt, die Gesellschaft habe keinerlei Finanzverbindlichkeiten, verfüge über 85 Mio. $ Netto­liquidität – was mehr als 30% der Bilanzsumme ausmacht – und weise eine Eigenkapitalquote von 77% auf.

Das Understatement spiegelt den Geist in dem auf Vakuuminstrumente, Sensortechnologie und Prozesskontrollsoftware spezialisierten Unternehmen. Worte wie ­bodenständig, seriös, zuverlässig und gut kommen in den Sinn – gut wie in 21% mehr Umsatz, 19,7% Betriebsgewinnmarge und 48% Gewinnsteigerung zum ansehnlichen Vorjahr (vgl. Tabelle).

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare