Märkte / Makro

Inflation im Euroraum stabilisiert sich

Die Inflationsrate der Eurozone bleibt im vergangenen Monat stabil und liegt wie bereits im Januar bei rund 0,9%.

(Reuters) Die Inflation in der Eurozone hat sich im Februar stabilisiert. Die Teuerungsrate lag wie bereits im Januar bei 0,9%, wie die Europäische Statistikbehörde (Eurostat) am Dienstag in einer Schnellschätzung mitteilte. Von Reuters befragte Experten hatten damit gerechnet. Die Europäische Zentralbank (EZB) sieht einen Wert von knapp 2% als ideal für die Konjunktur an, verfehlt dieses Ziel jedoch seit Jahren. Von September bis Dezember 2020 sanken die Preise sogar um jeweils 0,3%. Auch wenn sie seit Jahresbeginn wieder anziehen, treiben EZB-Vizechef Luis de Guindos keine Inflationssorgen um. In den nächsten zwölf Monaten werde die Teuerung unter dem EZB-Ziel bleiben, so seine Einschätzung.

Energie verbilligte sich im Februar um 1,7% . Im Januar waren die Energiepreise noch um 4,2% gefallen. Die Preise für Industriegüter ohne Energie erhöhten sich im Februar um 1,0%. Dienstleistungen verteuerten sich im Februar um 1,2%.