Unternehmen / Industrie

Interroll liefert wieder Rekorde

Analyse | Der Intralogistiker aus dem Tessin profitiert von seinen Stärken und beginnt das neue Jahr mit einem dicken Auftragspolster.

An der Leistung von Interroll kann es nicht liegen, dass ihre Aktien seit dem Allzeithoch im November deutlich nachgegeben haben. 2021 hat das Unternehmen trotz Führungswechsel und anhaltender Coronapandemie keine Schwächen gezeigt. Der Umsatz stieg 20,6% auf 640 Mio. Fr. In Landeswährungen betrug das Plus 21%. Auch der Vergleich mit 2019, das vom Coronavirus unbehelligt war, ist mit +14,4% mehr als ansehnlich.

Damit hat der Hersteller von Förderrollen, Antriebssystemen und Sortieranlagen für Lager- und Materialflusssysteme erneut einen Umsatzrekord erreicht und ist zurück auf dem vor vielen Jahren begonnenen und von der Coronapandemie 2020 unterbrochenen Wachstumspfad.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?