Unternehmen / Industrie

Interroll steht vor einer neuen Ära

Nach mehr als zwanzig Jahren als CEO stellt sich Paul Zumbühl 2021 der Wahl zum «aktiven» Präsidenten.

Dieser Mann meint es ernst, wenn er über die Werte seines Unternehmens spricht. Aus seiner Tasche hangelt er einen Satz Plastikkärtchen, so gross wie Kreditkarten. «Die nehme ich immer wieder hervor, wenn ich mit Menschen spreche», sagt Paul Zumbühl, CEO von Interroll. Die Kärtchen erklären die Unternehmenswerte: Best in Class, fast and committed oder globally consistent, steht da.

Einer der insgesamt sechs Werte kommt im Gespräch häufiger vor und scheint ihm besonders am Herzen zu liegen, Long-term Thinking – langfristiges Denken. Das ist nicht überraschend, schliesslich lenkt Zumbühl seit mehr als zwanzig Jahren die Geschicke des Unternehmens und hatte viele Gelegenheiten, diesen Wert zu prüfen. Nun will er im ­April nächsten Jahres als CEO abtreten und sich an der Generalversammlung 2021 der Wahl zum Verwaltungsratspräsidenten stellen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare