Unternehmen / Immobilien

Investis behält Zuversicht

Analyse | Die Immobiliengesellschaft legt für 2019 ein solides Ergebnis vor. Die Dividende bleibt unverändert. Der Ausblick ist intakt.

Die Immobiliengesellschaft Investis blickt nach einem ausserordentlichen Rekordjahr zuversichtlich vorwärts. Auswirkungen der Coronapandemie dürften temporär bleiben, schätzte das Management am Mittwoch an einer Telefonkonferenz. Begründet wurde dies mit der Entwicklung des Wohnungsmarkts in der Genferseeregion, wo das Unternehmen gut positioniert ist.

Nachfrageüberhang in Genf

CEO Stéphane Bonvin verwies auf das überdurchschnittliche Bevölkerungswachstum in der Region und auf die geringe Neubautätigkeit. «Der Nachfrageüberhang bei mittelpreisigen Wohnungen wird anhalten», sagte er. In Genf würden weit weniger Wohnungen leer stehen als in der übrigen Schweiz. Das Mietpotenzial siedelte er bei 15% an, das heisst, Investis könnte aus ihren gut 3000 Wohnungen mehr Einnahmen generieren bei voller Marktmiete.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.