Abo
Meinungen

Italien macht alle zu Verlierern

Die Schweiz ist direkt vom Budgetstreit in der Eurozone betroffen. Ein Kommentar des stv. Chefredaktors Clifford Padevit.
Clifford Padevit
«Italien und seine Banken kann niemand retten, ausser Italien selbst.»

Die EU-Kommission hat den Haushaltentwurf von Italien zurückgewiesen. Der Entwurf stelle eine klare Abweichung von den Verpflichtungen in der EU dar, die im Wachstums- und Stabilitätspakt festgeschrieben sind. Nun hat das offizielle Italien bis Montag Zeit, auf die Kritik zu reagieren.

Die Reaktion an den Finanzmärkten war vorhersehbar negativ. Zwischenzeitlich sanken am Freitag die Kurse für die zehnjährigen italienischen Staatsanleihen auf ein Niveau, dass sich eine Rendite von 3,8% errechnete. Später setzten dann Käufe ein. Es ist wie immer: Anleger können mit Unsicherheit nicht umgehen. Und tatsächlich ist offen, wie der Budgetstreit zwischen der EU und Italien ausgehen wird.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Die EU-Kommission hat den Haushaltentwurf von Italien zurückgewiesen. Der Entwurf stelle eine klare Abweichung von den Verpflichtungen in der EU dar, die im Wachstums- und Stabilitätspakt festgeschrieben sind. Nun hat das offizielle Italien bis Montag Zeit, auf die Kritik zu reagieren.

Die Reaktion an den Finanzmärkten war vorhersehbar negativ. Zwischenzeitlich sanken am Freitag die Kurse für die zehnjährigen italienischen Staatsanleihen auf ein Niveau, dass sich eine Rendite von 3,8% errechnete. Später setzten dann Käufe ein. Es ist wie immer: Anleger können mit Unsicherheit nicht umgehen. Und tatsächlich ist offen, wie der Budgetstreit zwischen der EU und Italien ausgehen wird.

Noch ist es zu früh, eine erneute Eurokrise auszurufen. Aber im Moment dreht sich die Spirale in die falsche Richtung. Bis Ende des Monats werden wohl auch noch zwei der drei grossen Ratingagenturen die Ratings für Italien zurücknehmen, was nochmals Verkäufe auslösen dürfte.

Italien ist gemäss der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich mit rund 2400 Mrd. $ der grösste Bondmarkt der Eurozone. Wenn höhere Finanzierungskosten für den Staat oder die mit dem Staat verzahnten Banken, die Milliardenbeträge in Staatsanleihen halten, zum Problem werden, was dann? Die Eurozone und der Internationale Währungsfonds wären als Notfallkreditgeber überfordert.

Griechenland war ein Testfall für die Eurozone, aber letztlich vernachlässigbar. Italien und seine Banken kann niemand retten, ausser Italien selbst. Dumm nur, ist die Schweiz direkt davon betroffen. Denn solange Italien als Risiko für die Eurozone gilt, bleibt der Schweizer Franken stark, und die Zinsen tief unter null. So werden wegen Italien alle zu Verlierern.