Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Coronavirus
Unternehmen / Ausland

Italiens Banken steuern auf die nächste Krise zu

Der Stillstand der italienischen Wirtschaft wird für die Branche zum Stresstest. Probleme lauern an allen Fronten.

In Italien steht das öffentliche Leben still. Und mit ihm die Wirtschaft. Geschäfte bleiben seit vergangenem Donnerstag für mindestens zwei Wochen geschlossen. Die Bewegungsfreiheit der Bevölkerung ist eingeschränkt worden. Ein Land befindet sich im Ausnahmezustand.

Die Massnahmen, so wichtig sie für die Eindämmung des Coronavirus sind, bringen den Banken Probleme. Anfang Woche hat sich die Branche auf ein Moratorium für Kreditrückzahlungen geeinigt, um kleine und mittelgrosse Unternehmen (KMU) zu entlasten. Auch private Hypothekarschuldner sind temporär von Rückzahlungen befreit. Zum Schutz der Banken werden gestundete Kredite nicht zu notleidenden Krediten gezählt.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare