Unternehmen / Finanz

J.P. Morgan verstösst schwer gegen Geldwäschereigesetz

Die Finma schliesst ein Enforcementverfahren gegen J.P. Morgan Schweiz ab. Es geht um den Korruptionsskandal um den malaysischen Staatsfonds 1MDB.

(AWP) Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma) hat im Zusammenhang mit dem Skandal um den malaysischen Staatsfonds 1MDB das Enforcementverfahren gegen J.P. Morgan abgeschlossen.

Die Bank habe aufgrund ungenügender Abklärungen von in der Schweiz gebuchten Geschäftsbeziehungen und Transaktionen im Umfeld des malaysischen Staatsfonds 1MDB und einem seiner Geschäftspartner schwer gegen die Geldwäschereibestimmungen verstossen, heisst es in einer Mitteilung am Donnerstag.

Es wurden keine finanziellen Massnahmen oder geschäftlichen Einschränkungen gegen die Bank verhängt. Das Verfahren wurde bereits Ende Juni abgeschlossen. Die Verfügung der FINMA wurde nicht angefochten und ist rechtskräftig.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare