Märkte / Makro

Jagmeet Singh: Kanadischer Königsmacher

Die Kanadier wählen heute ein neues Parlament. Der Anführer der progressiven Neuen Demokratischen Partei, Jagmeet Singh, vermag zu begeistern. 

Kanada hat einen neuen Polit-Rockstar. Und er ist nicht wie Regierungschef Justin Trudeau der Sohn eines ehemaligen Premierministers, sondern stammt aus einer Familie indischer Einwanderer. Die Rede ist von Jagmeet Singh. Gemäss einer Umfrage würden ihn mehr als zwei Drittel der Kanadier durchaus gerne als ihren Premierminister sehen.

Die Popularität Singhs überträgt sich nicht eins zu eins auf seine Neue Demokratische Partei (NDP), auch wenn diese unter seinem Vorsitz in kurzer Zeit mächtig an Wähleranteil zugelegt hat. Waren die Umfragewerte im Sommer bei gut 10%, wollen bei den Wahlen am 21. Oktober je nach Umfrage bis zu 20% der Kanadier ihre Stimme für die NDP abgeben. Den Liberalen und den Konservativen werden jeweils zwischen 30 und 34% der Stimmen vorausgesagt. Die Grüne Partei liegt mit 10% auf dem vierten Platz. Somit liefern sich die Liberalen unter Trudeau und die Konservativen unter Andrew Scheer ein Kopf-an-Kopf-Rennen, wobei es wohl keiner der Establishment-Parteien gelingen wird, eine Mehrheit zu erlangen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.