Unternehmen / Technologie

Jamil El-Imad: Mit vielen Ideen Technik formen

Der gebürtige Libanese wohnhaft am Zürichsee sprüht vor High-Tech-Visionen.

Jamil El-Imad in klassische Kategorien zu stecken, fällt nicht leicht. Der gebürtige Libanese, englischer Staatsbürger, nun wohnhaft am Zürichsee, ist ein Technik-Tausendsassa. Er arbeitet an den Themen Virtual Reality, der vom Computer geschaffenen Wirklichkeit, und Big Data, der Analyse grosser Datenmengen – beides, um die Medizin voranzubringen. Im Moment arbeitet er schon an seinem nächsten Start-up: Dabei soll es um künstliche Intelligenz gehen.

Am kommenden Freitag stellt El-Imad auf der Technologiekonferenz TEDxZurich einige Ideen vor. «Es wird darum gehen, wie man sich besser auf den Augenblick fokussieren kann», sagt er. Technik habe in weiten Teilen des Lebens zu schnell Einzug gehalten – das Gros der Wissensarbeiter sei gestresst. Lösen will er das Problem mit: Technik. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?