Märkte / Makro

Japans Ministerpräsident kündigt Rücktritt an

Japans Ministerpräsident Yoshihide Suga will Medienberichten zufolge zurücktreten. Er wird bei den Neuwahlen Ende September nicht antreten.

(Reuters) Japans Ministerpräsident Yoshihide Suga will nach nur einem Jahr im Amt abtreten. Er kündigte an, bei der Neuwahl des Parteivorsitzes der LDP Ende September nicht antreten zu wollen. Wegen der Mehrheit der Liberaldemokratischen Partei im Parlament übernimmt ihr Parteichef in der Regel auch das Amt des Ministerpräsidenten. «Sich zur Wahl zu stellen und sich um die Corona-Pandemie zu kümmern, erfordert ein hohes Mass an Anstrengung», sagte Suga am Freitag vor Journalisten. Seine Zustimmungswerte waren zuletzt auf unter 30% gesunken.

Leser-Kommentare