Unternehmen / Industrie

Jens Alder ist neuer VRP von Schmolz + Bickenbach

Die Aktionäre des Stahlkonzerns haben an der Generalversammlung alle Anträge genehmigt. Alder folgt damit auf Edwin Eichler.

(AWP) Die Aktionäre von Schmolz + Bickenbach (STLN 0.14 -0.71%) haben am Dienstag an der ordentlichen Generalversammlung allen Anträgen des Verwaltungsrats zugestimmt. So wurde unter anderem Jens Alder zum neuen Verwaltungsratspräsidenten gewählt.

Alder ist auch beim Stromkonzern Alpiq (ALPH 70 0%) Präsident des Verwaltungsrats und übernahm nach dem per Ende 2018 erfolgten Abgang von Konzernchefin Jasmin Staiblin zusätzlich auch die operative Führung.

Bei Schmolz + Bickenbach wurden am Dienstag alle Verwaltungsratsmitglieder, die sich zur Wiederwahl gestellt hatten, im Amt bestätigt, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Zudem wurden Alexey Moskov und Adrian Widmer neu in den Verwaltungsrat gewählt.

Die komplette Historie zu Schmolz+Bickenbach finden Sie hier. »

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.
Peter W. Ulli 30.04.2019 - 21:10
Wird Schmolz und Bickenbach in Zukunft den Strom in der Schweiz nun von Alpiq beziehen ? Und zu welchen Konditionen, wenn’s da keinen Interessenkonflikt gibt, dann gibt es wohl nirgends auf der Welt einen Interessenkonflikt. Ferner hätte ich gedacht Herr Alder hat mit seinem Doppelmandat bei Alpiq mehr als genug zu tun. Oder muss er sein Gehalt noch aufbessern ?