Unternehmen / Schweiz

Jetzt ist erst recht Qualität gefragt

«Finanz und Wirtschaft» setzt bei der Auswahl der besten fünf SMI-Aktien auf einen weiteren defensiven Wert. Bei Zyklikern ist Vorsicht geboten.

Drei Monate sind vergangen, seit eine Schockwelle die globalen ­Finanzmärkte erschüttert hat. Seither haben die im Swiss Market Index (SMI) gelisteten Aktien im Zuge der Verwerfungen an den Börsen deutliche Verluste eingefahren. Der Index selbst hat rund 10% verloren. Was auffällt, noch klarer als vor der Krise teilt der Markt die Aktien in zwei Kategorien: Gewinner und Verlierer. Zur ersten Gruppe gehören Unternehmen mit solider Bilanz, aus defensiven Industrien und solche, die von der Krise profitieren könnten. «Die Starken werden ­generell stärker, die Schwachen noch schwächer», sagt Peter Romanzina, Leiter Brokerage bei der Bank Vontobel. «Das gilt besonders in Zeiten von Krisen.»

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.