Unternehmen / Energie

Jörg Reichert: Vom Leichtathleten zum Unternehmenschef

Der vom Mutterkonzern EnBW kommende neue CEO arbeitet an der Umsetzung der Strategie des Versorgers Energiedienst.

Oliver Steinemann

«In jungen Jahren segelte ich als Hochspringer über die Zweimetermarke», sagt Jörg Reichert, der 42-jährige zukünftige CEO des deutsch-schweizerischen Strom- und Gasversorgers Energiedienst mit Sitz in Laufenburg am Rhein. Auch nach seiner Zeit in der Leichtathletik machte der gebürtige Deutsche grosse Sprünge und erklomm rasch die Karriereleiter.

«Nach dem Betriebswirtschaftsstudium an der Universität Mannheim arbeitete ich während drei intensiver und lehrreicher Jahre in der Unternehmensberatung», sagt Reichert zu seinem Berufseinstieg. Sein grosses Interesse für betriebswirtschaftliche Problemstellungen hat den verheirateten Vater von zwei Töchtern und einem Sohn dann aber dazu bewogen, seine akademische Laufbahn im Rahmen einer Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München fortzusetzen. 2007 promovierte Reichert mit einem Schwerpunkt auf Rechnungslegung und trägt seitdem den Doktortitel.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare