Unternehmen / Finanz

Julius Bär will Ex-Spitzenmanager im Verwaltungsrat

Der Vermögensverwalter nominiert zwei ehemalige Banker für das Gremium.

(Reuters) Julius Bär (BAER 39.1 -1.39%) verstärkt sich im Verwaltungsrat: Auf den scheidenden Paul Man Yiu Chow sollen gleich zwei neue Verwaltungsräte folgen. Die Bank nominiert die pensionierte UBS-Managerin Kathryn Shih sowie Christian Meissner, der zuletzt für die Bank of America (BAC 23.26 -2.06%) Merrill Lynch tätig gewesen war.

Paul Man Yiu Chow tritt an der Generalversammlung vom 16. April 2020 nicht mehr zur Wahl an, da er in Kürze die Altersgrenze für Julius-Bär-Verwaltungsräte erreicht, wie die Bank am Dienstag mitteilte. Alle anderen Mitglieder stellten sich zur Wahl.

Shih (Jahrgang 1958) verbrachte 32 Jahre ihrer Karriere in der Finanzbranche bei der UBS (UBSG 10.82 -0.78%) in Asien. Zuletzt war sie Präsidentin der Region Asien Pazifik und Mitglied der Geschäftsleitung, bevor sie Ende 2018 in den Ruhestand trat.

Meissner (Jahrgang 1969) verfügt den Angaben zufolge über mehr als 30 Jahre Erfahrung vor allem im Investmentbanking. Er arbeitete unter anderem für Lehman Brothers und Goldman Sachs (GS 197.57 -0.03%). Zuletzt war er für die Bank of America Merrill Lynch tätig, wo er das Investmentbanking verantwortete.