Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Unternehmen / Schweiz

Jungfraubahn-Chef: «Bald zu den Top-3-Winterdestinationen gehören»

Welche Schweizer Winterdestination seine Benchmark ist sowie weitere Details zum V-Bahn-Projekt erfahren Sie in der Video-Reportage.

(AWP) Für das wichtigste Verkehrsprojekt der Jungfraubahn-Gruppe – die V-Bahn – kalkuliert das Unternehmen neu mit 300 Mio. Fr. – das sind 20% mehr als zuvor. Doch dem Grossprojekt drohen weitere Verzögerungen.

Grund sind zahlreiche Einsprachen von Anwohnern und Naturschutz-Verbänden. Viele davon hätte man zuletzt aber erledigen können, wie CEO Urs Kessler an der Bilanzmedienkonferenz am Mittwoch erklärte.

Um den engen Zeitplan noch einhalten zu können, brauche es eine zügige Einigung mit allen Beteiligten. «Es wird sehr knapp – doch es ist durchaus noch möglich, die Eröffnung der Männlichen Bahn bis zum Start der Wintersaison 2018 zu realisieren», so Kessler.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.