Unternehmen / Konsum

Jungfraubahn verliert massiv Gäste

Analyse | Die Jungfraubahn-Gruppe wird wohl erst 2023 das Vorkrisenniveau wieder erreichen.

Die Jungfraubahnen leiden unter Gästeschwund. Noch im Januar 2020 verzeichnete die Bahn auf das Jungfraujoch, Top of Europe, einen Rekord. Doch dann kam das Coronavirus und machte alles ­zunichte. Ab Mitte März mussten wegen des schweizweiten Lockdown alle touristischen Bahnen ihren Betrieb einstellen. Die Wie­dereröffnung fand erst am 6. Juni 2020 statt. Die interkontinentalen Besucher  fehlten aber weiterhin.

Die Transportanlagen der Jungfrau-Gruppe sind auf internationale Touristen ausgerichtet, insbesondere aus Asien. Gäste aus der Schweiz können das nicht kompensieren. So ging die Zahl der Gäste auf dem Jungfraujoch 2020 im Vergleich zum Vorjahr um zwei Drittel auf 362 800 zurück. So niedrige Besucherzahlen gab es zuletzt in den Achtzigerjahren. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?