Unternehmen / Konsum

Jungfraubahn steigert sich auf der ganzen Linie

Analyse | Die Bergbahnbetreiberin verzeichnet erneut mehr Besucher. Zudem steigert sie mit flexiblen Tarifen den Durchschnittsertrag und damit die Rentabilität deutlich.

Die Jungfrauregion zieht weiter wachsende Besucherströme an. Die Bergbahnbetreiberin Jungfraubahn verzeichnete daher das bisher beste Halbjahresergebnis ihrer Geschichte mit einem Gewinn von 23,9 Mio. Fr. Das ist gegenüber der Vorjahresperiode eine Verbesserung um 18,9%.

470’000 Besucher bereisten zwischen Januar und Juni das Jungfraujoch (+1%), und die Zahl der Skier-Visits stieg dank der guten Schneeverhältnisse gar um 8,4%. Mit flexiblen, saisonalen Tarifen steigerte die Bahnenbetreiberin zudem den Durchschnittsertrag um 3,1%. Insgesamt stieg der Betriebsertrag 6,5% auf 106,7 Mio. Fr.

Im Ausblick gibt sich Chef Urs Kessler dennoch zurückhaltend. Das zweite Halbjahr dürfte herausfordernd werden, auch wegen der Unsicherheiten in den wichtigen Absatzmärkten China und Hongkong.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare