Unternehmen / Finanz

Juroren werden kritischer

Moody’s sieht für die europäische Versicherungsbranche negative Zeichen. Profitabilität und Kapitalausstattung würden wegen der zaghaften Wirtschaftslage unter Druck geraten.

Die Analysten der Ratingagentur Moody’s haben den Ausblick für die europäische Versicherungsbranche von Stabil auf Negativ verengt. Chefanalyst Benjamin Serra sorgt sich im neusten Sektor­bericht um die Profitabilität der Unternehmen und um deren Fähigkeit, das Kapitalerfordernis der Solvenz­bewertung so umfänglich wie bisher zu erfüllen: «Obligationenrenditen werden länger als erwartet niedrig bleiben, was die Manager der Versicherer verleitet, grössere Investmentrisiken einzugehen.»

Die generell kritischere Beurteilung der Sektorperspektiven sei nicht gleichbedeutend mit einer eigentlichen Ratingänderung, präzisiert Serra. Moody’s ordnet den meisten europäischen Versicherern weiterhin eine Benotung mit Einzel- oder Doppel-A zu (vgl. Prämien-Rechner). Die Analysten stimmt aber skeptisch, dass die Investmenterträge der Versicherer wie auch die operative Gewinnmarge schwächeln.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.