Unternehmen / Ausland

Börsenneuling JDE Peet’s startet gut

Die Aktien des zweitgrössten Kaffeerösters und Nestlé-Konkurrenten legen in Amsterdam an ihrem ersten Handelstag mehr als 10% zu.

(Reuters) Die niederländische Kaffee-Holding JDE Peet’s wird bei ihrem Börsendebüt am Freitag in Amsterdam mit 15,6 Mrd. € bewertet. Die Aktien wurden wie erwartet zu einem Preis von 31,50 € zugeteilt, wie das Unternehmen mitteilte. Bis Freitagmittag verteuern sich die Titel bereits um mehr als 13% auf 35.68 €.

Der Erlös aus der Emission des Herstellers von Kaffee-Marken wie «Jacobs» und «Douwe Egberts» beläuft sich – einschliesslich der Platzierungsreserve – auf bis zu 2,6 Mrd. €.

JDE Peet’s selbst fliessen dabei rund 700 Mio. € zu, den Rest teilen sich der ehemalige Jacobs-Eigentümer Mondelez und Anleger, die in die JAB Holding der deutschen Milliardärsfamilie Reimann investiert hatten. Insgesamt sind nun knapp 17% im Streubesitz.

Zu den neuen Miteigentümern gehören der Quantum Fonds von George Soros und der US-Fondsriese Fidelity Management and Research (FMR), die als Ankerinvestoren gewonnen wurden. «Das Investoreninteresse in JDE Peet’s bestätigt unsere Strategie und untermauert unsere Rolle als weltweit führendes Kaffee- und Tee-Unternehmen», sagte Vorstandschef Casey Keller.

JDE Peet’s ist im Markt für abgepackten Kaffee (Kaffee 131.705 0.04%) und Kaffee-Pads die weltweite Nummer zwei hinter Nestle. Das Unternehmen kommt etwa mit «Senseo»-Pads und «Tassimo»-Kapseln sowie «Pickwick»-Teebeuteln auf einen Umsatz von knapp 7 Mrd. €.