Märkte / Aktien

Kanada ist für Überraschungen gut

Das zweitgrösste Land der Erde profitiert von einem stabilen Arbeitsmarkt. Die Haushalte müssen allerdings eine rekordhohe Inflation überstehen.

Mit Blick auf Kanada können Investoren in diesem Jahr wohl noch mit einigen Überraschungen rechnen. Das flächenmässig zweitgrösste Land der Erde mit seinen 38 Mio. Einwohnern hat sich von der Coronapandemie nach der Aufhebung aller Restriktionen rasch erholt, und der Krieg in der Ukraine ist weit weg.

Die wirtschaftlichen Verflechtungen mit Russland und Europa sind begrenzt, der wichtigste Handelspartner sind die USA, wohin weit über 70% der Exporte fliessen. Kein Wunder, passte der Internationale Währungsfonds (IWF) gerade erst seine Wachstumsprognose für Kanada nur leicht um 0,2 Prozentpunkte nach unten auf nunmehr 3,9% an, während alle anderen fortgeschrittenen Volkswirtschaften höhere Abwärtskorrekturen für das laufende Jahr in Kauf nehmen mussten. Für 2023 halten die Analysten des Währungsfonds an ihrer Prognose von 2,8% BIP-Wachstum fest.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?

Leser-Kommentare