Unternehmen / Energie

Kanton Bern bleibt BKW-Mehrheitsbesitzer

Gemäss einem neuen Gesetz bleibt der Kanton Bern Mehrheitsaktionär beim Stromproduzenten.

(AWP) Der Kanton Bern behält mindestens 51% der Aktien am Energiekonzern BKW AG. Diese Mehrheitsbeteiligung hat der Grosse Rat am Mittwoch im neuen BKW-Gesetz verankert. Einen Antrag für eine Bandbreite von 34 bis 60% lehnte das Kantonsparlament deutlich ab.

FDP, BDP und EDU wollten der Regierung mit der tieferen Quote mehr Flexibilität geben, um das mit der «sehr grossen Beteiligung» verbundene Klumpenrisiko zu vermindern, wie FDP-Fraktionssprecher Adrian Haas betonte.

Allianz für Mehrheitsbeteiligung

Klar abgelehnt wurde auch ein Eventualantrag, wonach ein Aktienverkauf nur mit Ermächtigung des Parlamentes hätte erfolgen dürfen. Die FDP wollte damit ihren Gegnern eine Brücke bauen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare